Die Kastration des Hundes

DAS American Akita Fach Forum

berichtet über –

Die Kastration des Hundes

Ein Thema mit dem wir als HundeFachForum immer wieder konfrontiert werden.
Ein Thema, welches leider oftmals mit ausschließlich emotionalen „Argumentationen“ geführt wird.
Von der Kastraition des Hundes werden leider allzu oft Dinge erwartet, denen sie als solche nicht gerecht werden kann…
Zum Einen kann Kastration keine Erziehungsversäumnisse kaschieren und zum anderen erfüllt die Kastration eines Tieres laut §6 des Tierschutzgesetzes den Tatbestand einer unzulässigen Organentnahme .. – ist somit eine Straftat
und wird im Sinne des Tierschutzgesetzen in juristischer Hinsicht relevant, wenn … 

Die Kastration des Hundes:

Meinungen, Erfahrungswerte, Aufklärung durch Fachwissen
– hier bei BareMountain DAS American AkitaFach Forum. 

Weiterhin:

Seminar Kastrationsvortrag
von Dr. Udo Gansloßer:
Unsere Moderatorin Gitte war vor Ort und berichtet:

DAS American Akita Fach Forum – WIR beleuchten Kastration aus diversen Blickwinkeln und schreiben die unverblümte Wahrheit über die sinnfreie Kastration des Hundes.

Fachwissen und Aufklärung – wider dem unsinnigen Kastrationswahn!

[sz-gplus-profile type=“standard“ width=“auto“ align=“none“ layout=“landscape“ theme=“dark“ cover=“true“ tagline=“true“ author=“true“ /]

[sz-gtranslate]

Meine ganz persönliche Meinung:

Ich selbst bin absoluter Kastrationsgegner. Aber nicht aus Prinzipienreiterei, oder infolge emotionaler statischer Festgelegtheit. 

Ich bin Kastrationsgegner mit medizinisch – psychologischem FachWissen und infolge von Erfahrungswerten aus nun beinahe 47 Jahren des Zusammenlebens und Ausbildens von Hunden verschiedenster Rassen und Mixen.

Für mich gibt es exakt zwei reelle Gründe zur Kastration:

– wirkliche Hypersexualität des Rüden, in Verbindung mit Leidensdruck

und

– pathologische Indikationen wie z.B. Hodenhochstand, Hodenkrebs, Pyometra!

Ein, bei Wahrnehmung einer oder mehrerer läufiger Hündinnen jammernder, pienzender, fiepender und unruhiger Rüde, der tagelang sein Futter nicht anrührt ist KEINE zu rechtfertigende Begründung zur Kastration! Wird ein solcher Hund Kastriert ist das zum EINEN laut Tierschutzgesetz eine Straftat und zum anderen ein Produkt aus Faulheit, Bequemlichkeit und unausgegorenem Haltungsmanagement des Besitzers!

Ach so – ja – zu meiner Legitimation, eine solche Zuordnung treffen zu dürfen: Meine Frau und ich Lebten hier in unserem Hausstand Jahrelang mit einem intakten American Akita Rüden und einer intakten American Akita Hündin zusammen!

Hinterlasse eine Antwort