Die Bare Mountain American Akita Not Vermittlung
Mein Patenkind Balou
Der von mir vermittelte American Akita Rüde „Balou“ auf seinem Feldherren Hügel.

Die meisten von mir vermittelten American Akita und Akita sind Hunde, welche schon einmal übergriffig gegen Menschen geworden sind.

Aus gutem Grunde zwar, wie sich immer wieder herausstellt; aber dennoch wird Übergriffigkeit sowohl gegen Tiere, als auch gegen Menschen in Deutschland nicht toleriert.

Auf einige der von mir vermittelten Akita wartete die Euthanasie, wenn ich nicht zur rechten Zeit, das passende Bezugssystem für sie gefunden hätte – bei diesen war die Zeit mein ärgster Feind!
Ich mußte die Hunde aus ihren derzeitigen Bezugssystemen herausholen und ein neues, sicheres, endgültiges für sie Finden.
Ich habe habe auch schon vielen Menschen in meiner absolut klaren und unmißverständlichen Pfälzischen Art gesagt, daß sie keinen Hund von mir bekommen und weshalb nicht!

Diese Hunde brauchen ein sicheres, verläßliches Bezugssystem und keine Experimente.

Ein Bare Mountain – Nothund kann nicht jeder zu vermittelnde Akita werden.
Dies bedingt, daß die zu vermittelnden Hunde von mir, oder einem guten, ebenfalls sehr Akita erfahrenen Freund in Augenschein genommen und gewissen Tests unterzogen werden.

Wir dringen tief in die Biografie eines jeden Hundes ein und fertigen ein psychologisches Profil von dem jeweiligen Hund an – aus welchem sich dann das künftige Halter – und Bezugssystem – Profil ableitet.

Die Betreuung eines Bare Mountain Not – Akita endet nicht mit der Abgabe – wir stehen auch weiterhin über unsere Kommunikationskanäle mit Rat und ebenso mit Tat zur Verfügung.

Das von mir entwickelte Konzept ist langwierig u. Arbeitsintensiv, aber, wie die Vergangenheit beweist, in sich stimmig und effektiv.

Hinterlasse eine Antwort