Der American Akita ist eine japanische Rasse. In seiner Heimat wurde der Akita Inu zum „Denkmal Japanischer Kultur“ erklärt. Ein Akita in einem Heim gilt als Symbol für Gesundheit, Wohlstand und Glück. Helen Keller brachte 1937 den ersten Akita in die Vereinigten Staaten. Die Rasse kam erst nach dem 2. Weltkrieg wieder an die amerikanische Küste zurück, als die GIs Akitas nach Amerika brachten. Sie sind eine wunderbare, großartige Rasse, aber sicher kein Hund für jedermann.

Die folgende Fakten Zusammenfassung ist NICHT in Stein gemeißelt:

Immer mehr Züchter entscheiden sich für gutes Temperament, und Akitas sind heute weitaus leichtführiger und für unsere Sozalgesellschaft angepaßter, als noch vor fünfzehn Jahren. Andererseits gehen den SO gezüchteten American Akita auch viele, gute American Akita bedinge Charaktereigenschaften und natürliche Verhaltensweisen verloren.

 

Zum Fach Artikel